Der Garten in Ungarn - Frühjahr 2020

Da unser Grundstück hier recht groß ist und nur mit einigen Obstbäumen in Reihe bepflanzt war, gab es im Garten natürlich unglaublich viel zu tun.

Daraus hat sich in der Zwischenzeit auch eine richtige Leidenschaft für das "Gartln" (wie der Österreicher sagt:) bei mir entwickelt.

Ich habe viele Gehölze (ca. 20 Bäume und viele Sträucher) sowie einige Stauden und Hecken gepflanzt. Wie es momentan den Anschein hat, ist alles ganz gut angewachsen. Ich sage das mal noch etwas vorsichtig. Endgültig sieht man das wohl erst in ein paar Wochen, wenn alles vollständig belaubt ist. Dann kann ich mir erst ein richtiges Bild machen und mit der Gartengestaltung fortfahren.

 

Leider sind uns alle Pfirsiche und auch meine einzige Aprikose erfroren. Sie standen alle schon in voller Blüte, als es im April zu Nachtfrösten kam. Einige Blüten sind zwar noch nachgekommen, aber eine große Ernte wird es wohl kaum geben.

 

Vielleicht gibt es zukünftig noch einen kleinen Teich.

Aber das Projekt Teich kann voraussichtlich erst im nächsten Jahr in Angriff genommen werden.

Eindrücke aus dem Garten: